Moore and More - a tribute to Gary Moore a tribute to Gary Moore
© Moore and More 2009 - 2018
Mit einer Paul Reed Smith ist Bernd das erste Mal im Jahr 2001 in Kontakt gekommen und war sofort begeistert von Aussehen, Klang, Vielseitigkeit und Spielbarkeit. Paul Reed Smith ist berühmt geworden durch die Gitarren, die er für Carlos Santana gebaute hat. Er hat die gute alte Gibson Les Paul Standard Tradition von Mahagoni- Korpus mit Top-Ahorndecken aufgegriffen und daraus etwas völlig neues gemacht. Ergonomische Korpusform, leicht wie eine Fender aber durch Holzauswahl und eingeleimten Hals ein Sustain wie Gibson. Die Custom-Gitarren werden nach Kundenspezifikation aus bestimmten Bausteinen angefertigt. Bernds PRS Custom aus dem Jahre 2002 hat eine wunderschön geflammte, gemaserte Ahorndecke in Orange, einen wide-thin-neck, mit 24 Bünden und Bird-Inlays, einen Vintage-Pickup am Hals, einen HFS (Hot Fat Screaming)-Pickup an der Brücke und ein Tremolosystem. Durch den Fünffach-Pickupwahlschalter stehen eine Vielzahl von Klängen zur Verfügung; vom warmen Gibson-Hals-Pickup ähnlichen Ton, über einen Fender-artigen Singlecoil, zwei sehr crunchy klingende out-of-Phase- Kombinationen und der schreiende HFS-Sound. Wenn man nur mit einer Gitarre all diese Instrumenten nahe kommen möchte, also ideal. Allerdings klingen die Original-Gibson- und Fender-Töne eben doch noch ein bisschen besser und so bevorzugt Bernd als Soundfanatiker dann doch meist die Originale und benutzt mit der PRS hauptsächlich den HFS- Sound und das Tremolo für heisse Rock-Nummern, wie z.B. hier! Erst später fand Bernd heraus, dass Gary Moore selbst fast die identische Gitarre hatte. Hier ist sie zu sehen!
Bernd’s first contact with PRS Guitars was in 2001 and he was immediately enthusiastic with the look, feel, sound and versatility of it. Paul Reed Smith became famous with the guitars he built for Carlos Santana. He picked up the good old Gibson Les Paul Standard tradition of mahogany corpus and fine maple tops and made something really new with it. Ergonomic corpus, light as a Fender but by means of the selected woods and a glued neck a sustain like Gibson. The custom guitars are made after customer specifications from selected modules. Bernd’s PRS Custom from 2002 has a beautiful flamed and figured maple top in orange colour, a wide thin neck with 24 frets and bird inlays, a Vintage pickup at the neck position, a HFS (hot fat screaming) pickup at the bridge position and a tremolo. By means of the five position pickup selector there is a wide choice of sounds from a Gibson neck pickup inspired tone to a Fender single coil like sound, two very crunchy out of phase combinations and the screaming HFS tone. If one wants to come close to the above mentioned sounds with just one guitar, the PRS is ideal.  However, the original Gibson and Fender tones sound still a little better and that’s why Bernd as a sound fanatic often prefers the originals and uses the PRS mainly with the HFS sound and the tremolo for really hot rock titles, like here! Much later (remember: the internet was in its early days in 2001 and YouTube exists only since 2005) Bernd learned, that Gary Moore owned a nearly identical PRS guitar. It was used for the Wild Frontier promotion video as you can see here!

Paul Reed Smith Custom 24 (2002)

Paul Reed Smith Custom 24 (2002)
Moore and More
Mit einer Paul Reed Smith ist Bernd das erste Mal im Jahr 2001 in Kontakt gekommen und war sofort begeistert von Aussehen, Klang, Vielseitigkeit und Spielbarkeit. Paul Reed Smith ist berühmt geworden durch die Gitarren, die er für Carlos Santana gebaute hat. Er hat die gute alte Gibson Les Paul Standard Tradition von Mahagoni-Korpus mit Top- Ahorndecken aufgegriffen und daraus etwas völlig neues gemacht. Ergonomische Korpusform, leicht wie eine Fender aber durch Holzauswahl und eingeleimten Hals ein Sustain wie Gibson. Die Custom-Gitarren werden nach Kundenspezifikation aus bestimmten Bausteinen angefertigt. Bernds PRS Custom aus dem Jahre 2002 hat eine wunderschön geflammte, gemaserte Ahorndecke in Orange, einen wide-thin-neck, mit 24 Bünden und Bird-Inlays, einen Vintage-Pickup am Hals, einen HFS  (Hot Fat Screaming)-Pickup an der Brücke und ein Tremolosystem. Durch den Fünffach-Pickupwahlschalter stehen eine Vielzahl von Klängen zur Verfügung; vom warmen Gibson-Hals-Pickup ähnlichen Ton, über einen Fender-artigen Singlecoil, zwei sehr crunchy klingende out-of-Phase-Kombinationen und der schreiende HFS-Sound. Wenn man nur mit einer Gitarre all diese Instrumenten nahe kommen möchte, also ideal. Allerdings klingen die Original-Gibson- und Fender-Töne eben doch noch ein bisschen besser und so bevorzugt Bernd als Soundfanatiker dann doch meist die Originale und benutzt mit der PRS  hauptsächlich den HFS-Sound und das Tremolo für heisse Rock-Nummern, wie z.B. hier! Erst später fand Bernd heraus, dass Gary Moore selbst fast die identische Gitarre hatte. Hier ist sie zu sehen!

Paul Reed Smith

Custom 24 (2002)

Paul Reed Smith Custom 24 (2002)
© Moore and More 2009 - 2018